Schulstress ohne Schule in Coronazeiten
Stress und übergroße Anforderungen, denen man sich nicht gewachsen fühlt, machen jede Freude am Lernen zunichte. Ungreifbare Unsicherheitsmomente und ganz konkrete Sorgen – noch dazu ohne erkennbare Perspektiven – lassen Schüler verzweifeln. Körperlich wie seelisch. Und der bewährte therapeutische Lösungsansatz, den Grund des Übels aus der Welt zu schaffen, ist nicht realisierbar.
Vor allem Heilpflanzen, die das Selbstvertrauen stärrken, können in Coronazeiten eine große Unterstützung sein, denn je selbstbewusster ein Schüler, desto weniger leidet er unter (Nicht-)Schulstress und dessen Folgen.

Hier einige dieser besonderne Pflanzen:
:: Bryophyllum (Brutblatt / Keimzumpe) Ø – D5 / Rh D3: Wenn immer wieder aufwallende Schul- und Versagensangst am Einschlafen hindert.
:: Laurus nobilis (Lorbeer), Ø / Aufguss: Zurückhaltende Kinder, die sich wegen schlechter Schulleistungen unzulänglich fühlen und mit Blasenentzündungen reagieren.
:: Malva sylvestris (Wilde Malve), Ø – D6: Stärkt Selbstvertrauen gehemmter Jugendlicher, hilft den Mund wieder aufzukriegen.
Verwendung findet die Malve besonders auch in der Zubereitung als
:: Malvenöl (Fa. Wala): Schulter- und Rückeneinreibungen und Massagen bei nervöser Erschöpfung und zum Aufbau einer stärkenden Schutzhülle.

… die Zeiten werden besser.
Bis dahin alles Liebe Euch, und vor allem allen vom Schul-Lockdown betroffenen Kindern und Jugendlichen!
Euere Astrid


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


Themen in unserem Blog: