Schnittlauch, Sonne, Wilde Fräulein

Manchmal gibt sie es eben doch, die Tage an denen wirklich alles klappt:
Erst die Freude, endlich wieder eine Alpenvereinstour führen zu dürfen, dann die noch größere Freude zusammen mit meiner Gruppe so richtig echten Wilden Schnittlauch zu finden – und dann reißt über den Wilden Fräulein auf der Schönfeldalm auch noch der Himmel auf und alles ist nach tagelangem Patschregen auf einmal in herrlichsten Sonnenschein getaucht. Daß wir nicht wie geplant zusammen eine feine Kräuterbrotzeit herrichten können, das ist in so einem Sonnenscheinüberraschungsmoment dann zwar immer noch schade, aber doch irgendwie verschmerzbar 😉

… und die Wilden Fräulein?
Nun, vielleicht haben Sie sich hinter einem der Gipfelfelsen ihres Berges versteckt und zu uns heruntergeschaut ob wir ihnen ja nicht ihren ganzen Schnittlauch wegfuttern – schließlich heißt es ja, daß diese Naturwesen deshalb so schöne Haare hätten, weil sie jeden Abend Schnittlauch hineinflechten würden!
Wer diesen Kosmetik-Tipp ausprobieren möchte kann statt eines aufwändigen Flechtwerks auch ganz einfach einen Tee aus frischem Schnittlauch aufbrühen und diesen als letzte Spülung für mehr Glanz und geschmeidigere Locken in das noch nasse Haar geben.

 

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


Themen in unserem Blog: