Vorbereitungen für den Kräuterkurs: Fermentierter Erdbeerblättertee

Vorbereitungen für unser nächstes Kurswochenende beim Volksheilkundlichen Kräuterkurs an der FNL-Akademie in Bayern: Fermentierter Erdbeerblättertee, den wir gemeinsam herstellen wollen.
Nicht nur als geschmackvoller aber dabei koffeinfreier Zusatz für die Hausteemischung, sondern vor allem als Eisteevariante im Sommer sind Erdbeerblätter in dieser Zubereitungsart geschmacklich höchst zu empfehlen.

Ohnehin ist die Walderdbeere ein höchst empfehlenswertes Pflänzchen, das nicht nur bei Glutenunverträglichkeit eingesetzt werden kann, sondern auch tonisierend und kardioprotektiv wirkt. Neueren Forschungsergebnissen nach ist der wässrige Extrakt von Walderdbeer-Blättern ein direkter Vasodilatator, dessen Wirkung mit der von Weißdornblättern und -blüten direkt vergleichbar ist.

 

 

 


 


3 Kommentare zu “Vorbereitungen für den Kräuterkurs: Fermentierter Erdbeerblättertee
  1. Esther Halla sagt:

    Wow, ich wusste gar nicht dass man aus Erdbeerblättern auch Tee machen kann. Lernst Du das Rezept im Kräuterkurs?

    • Astrid sagt:

      Liebe Esther, ja,wir haben in unserem Volksheilkundlichen kräuterkurs zusammen Erdbeerblättertee gemacht – erst gesammelt,dann fermentiert. Und vielleicht hab ich Glück, daß jetzt im Winter jemand eine große Menge davon zum Verkosten an einemvon unseren Indoor-Terminen mitbringt :-)

  2. Betty sagt:

    Das merk ich mir unbedingfür nächstes Jahr vor, hört sich super an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


Themen in unserem Blog: