Monat: Januar 2018
Übelkeit in der Schwangerschaft- Hilfe aus der Naturheilkunde
am Sonntag, 14. Januar 2018

Sie ist ebenso altbekannt wie grundsätzlich harmlos aber dennoch gefürchtet: Emesis gravidarum, die Schwangerschaftsübelkeit. Vor allem Mitte des ersten Schwangerschaftstrimesters kommt es zu starker Übelkeit mit und ohne Erbrechen, das bevorzugt morgens – durchaus aber auch zu jeder anderen Tageszeit – auftreten kann. Rund 80% aller Schwangeren sind davon betroffen.
Unter anderem kann die Schwangerschaftsübelkeit mit heftigem Sodbrennen einhergehen, Linderung verschafft beispielsweise folgendes Teerezept:

• Teemischung bei unstillbarem Sodbrennen
– 1 EL Kamillenblüten, 1EL Ehrenpreiskraut 1 EL Mädesüßblüten und 1 EL Malvenblüten mit 750 ml kochendem Wasser übergießen, 10 Minuten ziehen lassen
– jew. 10 Tropfen Mandragora officinalis D12 und Magnesium muriaticum D12 in den heißen Aufguss eintropfen lassen, auf Trinktemperatur abkühlen lassen und in einer Thermoskanne bereitstellen um ihn tagsüber in kleinen Schlucken zu trinken.

Der vollständige Artikel mit weiteren Hintergründen, Heilpflanzen und unterstützenden Rezepturen ist in der Zeitschrift Naturheilpraxis, Ausgabe Januar 2018 erschienen.
Ich wünsche allen eine schöne Kugelbauchzeit!


 

Individuelle Kräuterführungen

Outdoorküche mit der Familie oder Kräuterkosmetik mit Freundinnen - eine tolle Geschenkidee für Weihnachten, zur Hochzeit und für alle anderen Anlässe, die gemeinsame Freude schenkt.
• Kontakt Bayern: Astrid Süßmuth
...Fon: +49 / (0)89 / 94 50 26 17
• Kontakt Tirol: Babsi Waldegger
...Fon: +43/ (0)676 / 700 16 72
oder nutzen Sie das Kontaktformular